Intercrosse im Sommer 2017

Intercrosse im Sommer 2017

Im Juli und August gibt es wieder Intercrosse/Lacrosse & Picknick im Park mit den Vienna...

X-Mas Cup in Prag 2016

X-Mas Cup in Prag 2016

Am 3. und 4. Dezember 2016 fand die 10. Auflage des X-mas Cup in Prag statt. Natürlich war auch...

Hallentraining ab Herbst 2016

Hallentraining ab Herbst 2016

  Ab September 2016 trainieren und spielen wir auf 40 x 20 m! HIER findest du...

  • Intercrosse im Sommer 2017

    Intercrosse im Sommer 2017

  • X-Mas Cup in Prag 2016

    X-Mas Cup in Prag 2016

  • Hallentraining ab Herbst 2016

    Hallentraining ab Herbst 2016

X-Mas Cup in Prag 2016

Am 3. und 4. Dezember 2016 fand die 10. Auflage des X-mas Cup in Prag statt. Natürlich war auch dieses Jahr ein Team von den Vienna Ewoks mit dabei. Dieses mal mit einem 12 köpfigen Aufgebot, bunt durchgemischt mit jüngeren und älteren, erfahrenen und unerfahrenen SpielerInnen.

 

Beim diesem Turnier traten insgesamt zwölf Mannschaften aus Tschechien, Ungarn, Deutschland, Slowakei, Italien und Österreich an. Gespielt wurde zuerst in drei Vierergruppen. Für uns ging es zuerst gegen Pirna Lions. Wir verloren es zwar mit 17 zu 11, aber das Spiel war sehr knapp. Wenn man bedenkt, dass dies das erste Spiel in dieser Zusammensetzung war, war die Leistung beachtlich.

Im zweiten Spiel ging es gegen Papas & Ninos. Wie der Name des Teams schon sagt, spielen hier Väter mit ihren Kindern zusammen. Vorallem am Anfang konnten wir gut mithalten. Es setze sich aber am Ende doch die Erfahrung von den Papas durch und wir verloren das Spiel. Trotzdem konnten wir eine weitere Steigerung zu unserem ersten Spiel feststellen.

Das letzte Gruppenspiel spielten wir gegen PS Bandits. Gegen die späteren Gewinner des Turniers standen wir von Anfang an auf verlorenem Boden. Die Spieler der PS Bandits zeigten ihre sehr guten Stick Skills und auch die Laufwege sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Trotzdem konnten wir dann doch noch das eine und andere Tor schießen.

Nach dieser Lehrstunde von PS Bandits ging es im anschließenden Viertelfinalspiel gegen den 3. der Gruppe C, Vopic. Dabei ging es darum, ob wir am nächsten Tag um die Plätze 7-9 oder 10-12 spielen. Leider konnten wir auch dieses Spiel, trotz einer guten Leistung, nicht gewinnen.

Bei diesem Turnier war es nicht nur die Aufgabe der Teams so gut wie möglich zu spielen, sondern bei anderen Spielen die Bench und den Schiedsrichter zu stellen. Bemerkenswert fand ich, als wir am Samstag plötzlich erfuhren, dass wir im letzten Spiel des Tages noch die Bench übernehmen mussten. Dies war insofern blöd, da zwei noch länger in der Halle warten mussten und so erst später Essen gehen und sich duschen gehen konnten. Somit entschieden wir, dass wir alle gemeinsam die Bench übernehmen. Somit hatte niemand einen Nachteil, sondern gemeinsam Spaß bei der Bench.

Richtige Ewoks sind auch nach vier anstrengenden Spielen natürlich noch nicht müde. Somit ging es nach einem ausgiebigen Abendmahl zur (legendären) X-Mas Party. Die 90iger Jahre- Musik lud uns zum gemeinsamen Tanzen ein. Außerdem spielten wir gemeinsam Tischfußball. Eine besondere Überraschung gab es für uns noch nach der Party. Spieler von Ontario haben unser Auto festlich geschmückt. Zwei leuchtende Eismänner am Dach, sowie eine weihnachtliche Folie auf der Scheibe. An dieser Stelle wollen wir uns nochmals herzlich für die gelungene Überraschung bedanken.

     










Zurück zum Turnier; Am Sonntag spielten wir um die Plätze 10-12 gemeinsam mit Hodge-pode und Pirna Lions. Zuerst spielten wir gegen Hodge-podge. Dieses Spiel war sehr ausgeglichen. Hodge-podge konnte sich am Ende der ersten Halbzeit einen kleinen Vorsprung herausspielen, welchen wir nicht ganz aufholen konnten. Somit gewann dieses Spiel Hodge-podge.

Im unseren letzten Spiel ging es also nochmals gegen Prina Lions. Im Gegensatz zum ersten Spiel gingen wir sofort in Führung und haben dieses dank einer starken Verteidigungsleistung mit 7 zu 4 am Ende auch verdient gewonnen. Somit konnten wir uns nicht nur für die Eröffnungsniederlage revanchieren, sondern mit einem Sieg das Turnier als 11. platzierte Mannschaft beenden.

Da nach dem Turnier noch Zeit blieb und Prag eine sehr sehenswerte Stadt ist, fuhren wir noch gemeinsam in die Altstadt von Prag. Vom Wenzelplatz schlenderten wir gemeinsam zum Hauptplatz, wo ein besonders schöner Adventmarkt war. Da konnten wir uns noch für die Heimfahrt mit einem Baumkuchen stärken und die vorweihnachtliche Stimmung genießen. Nach einem durch und durch gelungenen  Turnier und Wochenende, fuhren wir dann wieder zurück nach Wien.

Am Ende möchten wir uns noch bei den Organisatoren bedanken. Einerseits an die Turnierveranstalter für die hervorragende Organisation des Turniers. Außerdem möchten wir uns bei Kevin bedanken, welcher unsere gesamte Reise, angefangen von der Turnieranmeldung bis zum Hotel, perfekt organisiert hat.

Michi