Was ist Intercrosse?

Intercrosse ist die Softversion von Lacrosse. Dieses neu entwickelte Spiel wird heute von über 2 Millionen Menschen, vor allem im Schul- aber auch Vereinssport, gespielt. Im Vordergrund stehen Team- und Fairplay.

Intercrosse wird mit zwei Teams von je 5 Spielern und Spielerinnen in der Halle oder im Freien gespielt. Ziel ist es mit dem Schläger den Ball durch Zusammenspiel ins gegnerische Tor zu schießen.

Es ist ein schneller Teamsport, bei dem Mädchen und Burschen bzw. Damen und Herren gemeinsam in einem Team spielen. Spaß und Fairness stehen im Vordergrund und ohne Leistungsdruck soll es ein guter Ausgleich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum oft stressigen Alltag sein.


Was zeichnet Intercrosse aus? 

  • Schnelles Teamspiel
  • Rasche Erlernbarkeit von Spielstrukturen und Grundtechniken
  • Genderneutralität (Mädchen u. Burschen spielen gemeinsam)
  • Neuigkeitswert (alle beginnen auf dem selben Level)
  • Geringe Verletzungsgefahr und geringer Platzbedarf
  • Weitgehender Verzicht auf Schutzbekleidung, preisgünstige Grundausstattung
  • Abwechslungsreiche Spielformen (Indoor & Outdoor)